Hosted Pbx - Was ist das? +++ Detail +++

Kundendienste
Webmail alt
Control Panel alt
Statistiken alt
Ispconfig
ispconfig-benutzer
Ispconfig-webmail
Ispconfig-Statistiken
Produkte
Web Hosting
Content Management
Server Miete
SW Entwicklung
Mobile
Web 2.0
Internet Corner
Internet Corner
Warp Link
Über uns
Anti-Spaming
News
AGB


>Warp Link>>News

Virtual Pbx und Foip - 21.08.06
Mit unserer voip Anlagen und Dienstleistungen liefern wir selbstverständlich auch Fax over IP (Foip).
Unsere Virtual Pbx Lösungen bieten zudem auch noch einen Fax-to-Email Gateway.
Sprechen Ihnen diese Leistungen an? Dann rufen Sie uns doch unter 044 855 58 58 an. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.


Von: Brigitte Barman, 21-08-06 12:07
Hosted Pbx - Was ist das? - 17.08.06
Mit dem Bezug der Dienstleistung Hosted Pbx können Sie praktisch Funktionen einer Telefonzentrale nutzen. Anstatt einer Telefonanlage zu kaufen, mieten Sie deren Funktionen. Dieser Service eignet sich besonders für kleine Unternehmungen oder für Firmen die dezentral organisiert sind.

Von: Brigitte Barman, 17-08-06 12:05
Internet Telefonie - 09.12.05
Unter unserem Portal www.voiplink.ch können Sie Zubehör sowie SIP Accounts bestellen.

Zwischen den Filialen GRATIS telefonieren, wie geht das? Rufen Sie uns doch an.


Von: Brigitte Barman, 9-12-05 17:04
NZZ sattelt auf Linux um - 24.03.05
Das drittgrösste schweizerische Verlagshaus NZZ, das unter anderem die "Neue Züricher Zeitung" herausbringt, hat seine SAP-Systeme auf das quelloffene Betriebssystem Linux migriert.

Bei dem Projekt wurden Hardware sowie Betriebssysteme ausgewechselt und durch herstellerunabhängige Techniken und Open-Source-Produkte ersetzt. Das technische Konzept wurde Anfang 2004 erstellt, im April desselben Jahres fiel die Entscheidung auf das Dreiergespann TDS MultiVision, IBM und Bechtle Data. Während TDS MultiVision aufgrund seiner SAP-Kenntnisse die Leitung des Projekts übernahm und das Konzept für den Transfer der SAP-Applikationen erstellte, fungierte IBM im Hintergrund als Ansprechpartner sowie als Coach der beiden Partner TDS MultiVision und Bechtle Data. Bechtle Data war für die Auswahl der Hardwarekomponenten sowie für die Abwicklung der gesamten Beschaffungslogistik zuständig.

Die beiden Medienunternehmen Neue Zürcher Zeitung (NZZ) und das St. Galler Tagblatt konnten bereits im ersten Jahr Einsparungen im sechsstelligen Bereich verzeichnen. Das Projekt soll voraussichtlich bis Ende 2005 abgeschlossen sein.


Von: ITreseller, 24-03-05 13:59
Linux-Systeme überleben länger im Internet - 29.12.04
Linux-Systeme werden sicherer: Bei ungepatchten Linux-Systemen dauert es inzwischen wesentlich länger als noch vor einiger Zeit, bis ein Angreifer die Kontrolle über das System übernimmt, meldet das Honeynet Project.

Eine aktuelle Untersuchung zeigt, dass Rechner zum Beispiel mit der Server-Version von Red Hat 9.0 oder Suse 6.2 im Schnitt drei Monate im Internet überleben können. Bei einer Erhebung im Jahr 2001 lag dieser Wert noch bei 72 Stunden, berichtet unsere Schwesterpublikation Computerwoche.

Ein Rechner mit Windows XP und installiertem Service Pack 1 dagegen wurde bei einem zweiwöchigen Experiment des kalifornischen Beratungsunternehmens Avantgarde schon nach vier Minuten von einem Hacker kontrolliert. Auch in der Folgezeit wurde die Maschine mehrfach übernommen.


Von: www.pctipp.ch, 29-12-04 10:24
Deutsches Bundesamt empfiehlt Browserwechsel - 13.09.04
Diesen Titel trägt ein Artikel in Heise Online - das Deutsche Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) legt einem die Verwendung von Mozilla oder Opera nahe, um nicht durch regelmässig entdeckte Sicherheitslöcher des Microsoft Internet Explorers gefährdet zu sein. Mehr gibt es bei Heise Online nachzulesen.

Von: heisse.de, 13-09-04 14:20
Microsoft-Lizenzenprogramm teurer als erwartet - 19.05.04
Eine Studie von Jupiter Media kommt zum Schluss, dass über die Hälfte der Grossfirmen seit der Einführung von Licensing 6.0 im Sommer 2002 für ihre Microsoft-Software mehr bezahlen als zuvor. Unter den mittelständischen Firmen sind es gemäss der Untersuchung zwei Fünftel. Dazu haben die Marktforscher 619 IT-Entscheidungsträger und KMU befragt. Es gibt auch Firmen, bei denen die Lizenzkosten kleiner geworden sind.

Bei den Grossunternehmen sind dies 2% und bei den KMU 8%. Die Zahlen von Jupiter zeigen ferner auf, dass lediglich 16% der befragten Firmen das sogenannte Software Assurance-Programm nutzen. Damit erwirbt der Kunde das Recht innerhalb der Vertragslaufzeit das Update auf neue Software-Versionen zu vollziehen - sofern sie denn in der Laufzeit des Vertrags erscheinen.

Bei der Einführung des neuen Lizenzprogramms behauptete Microsoft, lediglich 20% der Kunden würden mit Mehrkosten zu rechnen haben. Im Frühjahr 2003 wurde diese Aussage bereits von den Marktforschern der Yankee Group mit einer Studie widerlegt. Im darauffolgenden Sommer ergänzte Microsoft das Lizenzprogramm mit ein paar Zugaben, um die Kunden günstig zu stimmen. (map)


Von: ITReseller, 19-05-04 15:56
IBM glaubt an Linux Desktop - 12.01.04
In einem internen Memo bei IBM fordert CIO Bob Greenberg alle internen Kaderleuten auf, bei den Desktops auf Linux zu wechseln und zwar bis Ende 2005.

Möchten Sie auch zu Linux wechseln? Dürfen wir in Ihrer Firma bei der Linux-Installation oder beim Linux-Support behilflich sein?

Warp Link GmbH glaubt an Linux seit 1996 !!


Von: Brigitte Barman, 12-01-04 14:48
Spam-Gesetz tritt bald in Kraft - 10.12.03
Der CAN-SPAM Act sieht ein deutlich härteres Vorgehen gegen Versender von Massenmails vor, als es bislang in den USA möglich war. Viele Spammer-übliche Tricks werden durch das Gesetz verboten. Als Strafe drohen Bussen in der Höhe von bis zu sechs Millionen US-Dollar oder fünf Jahren Gefängnis. Einige Kritiker finden das Gesetz aber immer noch zu schwach. Sie bemängeln, dass Spammer ihre Mails versenden dürfen, ohne eine Erlaubnis der Empfänger einholen zu müssen. Wer keine Werbung will, muss sich aktiv abmelden.

Am Montag hat das US-Repräsentantenhaus dem leicht abgeänderten CAN-SPAM Act des Senats zugestimmt.
Bevor das Gesetz endgültig in Kraft tritt, muss George W. Bush es aber noch unterzeichnen. Experten vermuten, dass der Präsident dies vor Ende Jahr tun wird.


Von: www.pctip.ch, 10-12-03 14:47
Vorsicht vor neuem Trojaner - 27.10.03
Antivrenhersteller Panda Software warnt vor einem neuen Trojaner, der im Umlauf ist. Der Eindringling mit dem Namen Sdbot.N soll einem Hacker den Zugriff auf einen Rechner via IRC ermöglichen – offenbar auch, wenn das Programm auf dem angegriffenen Rechner nicht installiert ist. Verbreitet wird der Trojaner mittels E-Mail mit der Subjekt-Zeile Microsoft Security Update und dem Attachment MS03-047.exe. Wird das Attachment ausgeführt, setzt sich der Schädling im Speicher fest und verbindet sich mit einem IRC-Kanal. Ist das passiert, kann der Hacker auf dem betroffenen Rechner Ports umleiten, Files herunterladen und ausführen oder Denial-of-Service-Attacken ausführen. (IW)

Von: ITreseller, 27-10-03 10:15
1 2 Next

© 1996-2017 by Warp Link GmbH
Breitenmattstrasse 2 - CH-8196 Wil - Tel.: +41 (0) 44 855 58 58